Esalen: Das Institut

Das Esalen® Institut wurde 1962 als alternatives Zentrum zur Erforschung und Entwicklung unerkannten menschlichen Potentials gegründet. Durch die Verbindung westlicher und östlicher Philosophien des Esalen Instituts, experimenteller und didaktischer Workshops, dem stetigen Einfluß zahlreicher Philosophen, Psychologen, Künstlern, Literaten und religiösen Denkern wurde es weltweit schnell bekannt.

Auch der atemberaubende Ort von Esalen, gesegnet mit natürlichen heißen Quellen und einem sich die Felsen hinabschlängelnden kleinen Fluß, lädt Besucher aus aller Welt ein. Ursprünglich war dieser Platz das Zuhause amerikanischer Ur-Einwohner, deren Name Esselen war.

In Esalen waren Menschen wie Abrahm Maslow, Stanislaw Grof, Ida Rolf, Moshé Feldenkrais, Fritz Perls, Gabrielle Roth, Aldous Huxley, Alan Watts, Gregory Bateson, Carl Rogers, B.F. Skinner, Virginia Satir und Charlotte Selver um Wissen und Erfahrung zu vermitteln, das jenseits des herkömmlichen Denkens und Forschens der Universitäten liegt.

Das Motto in Esalen lautet nicht „schneller, höher, weiter“, wie es die Industrialisierung initialisiert hat, sondern „tiefer, reicher und verbindender“, wonach die neue Zeit der Individualisierung, Vernetzung und Kreativität fragt.

Hier noch mehr!


 
Esalen Institute, Big Sur

© Carola Lutz, Hamburg, 2004-2017 / Impressum